Silvester ohne Böller feiern!

Knallen ist umweltschädigend

Silvester ohne Böller feiern ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für Mensch und Tier!

Knallen ist umweltschädigend

Knallen ist umweltschädigend

Silvester, Feuerwerk und Böller das gehört für viele Menschen einfach dazu. Doch nicht für alle ist die Silvesternacht ein Grund zu feiern. Ob Umwelt, Tiere oder Babys, für sie wird die Knallerei zur fürchterlichen Qual. Wenn auch du zu denen gehörst, die sich nicht vorstellen können, warum Silvester, Feuerwerk und Co. auch schädlich, ja sogar gefährlich sein können, dann lies den folgenden Artikel.

Albtraum für Hund, Katze und Wildtiere

Jedes Jahr zur Silvesternacht müssen Tiere ein unsagbares Leid auf sich nehmen. Sei es Haustiere wie Hund und Katze, wie auch die Tiere in freier Wildbahn oder im Zoo. Aber warum sind Raketen und Böller für Tiere unerträglich? Tiere haben bekanntermaßen ein deutlich feineres Gehör wie Menschen. Sie empfinden die Lautstärke von Pfeifer, Heuler, Böller und Raketen noch deutlich intensiver. Dieses Knallen und Pfeifen und auch das Lichtspektakel am Himmel verbreitet bei ihnen Panik und Angst. Nicht selten verschwinden Hunde in der Silvesternacht. Durch die lauten Geräusche gehen sie ihrem instinktivem Drang nach und laufen weg. Den Hund in den dunklen Keller alleine einsperren ist aber auch nicht gut. Hier fühlt er sich alleine und seine Angst verstärkt sich. Eine bessere Alternative ist: Silvester ohne Böller zu feiern. Genauso wie Tiere fürchten sich aber auch Babys und Kleinkinder vor den lauten Geräuschen. Werden Babys durch den Silvesterlärm aus dem Schlaf gerissen, kann es in den Folgenächten zu Schlafstörungen führen.

Nachhaltige Schäden für die Umwelt

Silvester ohne Böller zu feiern würden dir aber nicht nur die Tiere danken. Auch unsere Umwelt wird durch Raketen, Böller und Co. belastet. In der Nacht zum Neujahrstag werden Rekordmengen an Feinstaub und Treibhausgase freigesetzt. Die Feinstaubkonzentration in den Städten steigt sprunghaft an. An keinem anderen Tag im Jahr ist die Feinstaubbelastung so hoch wie am 01. Januar. Zwischen 00:00 und 01:00 Uhr wurden bis zu 4.000 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft gemessen. Feinstaub kann Herz-Kreislauf-Probleme und Atemwegsschädigungen führen. Nicht selten ist Heiserkeit am Neujahrsmorgen nicht auf zu viel Alkohol zurückzuführen, sondern auf die hohe Feinstaubbelastung. Allein in Deutschland schießt die Bevölkerung rund 12.000 Tonnen Feuerwerk in den Himmel. Dabei werden auch circa 2.300 Tonnen Kohlendioxid produziert.

Feuerwerk

Feuerwerk und Umweltverschmutzung

Chemiekeule für Gewässer und Pflanzen

Während du das Farbenspiel am Himmel bewunderst und deinen Freunden oder der Familie „ein gutes neues Jahr“ wünscht, rieselt auf die Böden, Gewässer und Pflanzen eine Chemiekeule nieder. Es gibt keine umweltfreundlichen Feuerwerkskörper. Das einzige wie du die Umwelt schützen kannst, ist Silvester ohne Böller zu verbringen. Ein weiterer Aspekt ist auch die Herstellung der Knaller und Raketen. Teilweise wurden auch in Deutschland vertriebene Feuerwerke in China hergestellt und das unter teilweise fragwürdigen sozialen und gesundheitlichen Bedingungen. Das Klima wird zudem durch den weiten Transport der Raketen geschädigt. So sind Feuerwerke angefangen von ihrer Herstellung, bis über den Transport bis hin zum Abschießen absolut schädlich für Umwelt und Mensch. Die feinen Staubpartikel sind für das menschliche Auge nicht sichtbar. Sie enthalten aber giftige Schwermetalle, die neben Asthma und anderen Atemwegserkrankungen auch Krebs auslösen können. Als letzten Grund, warum du die Silvester ohne Böller verbringen solltest, bringe ich noch den entstehenden Müll an. Wenn du am Neujahrsmorgen durch die Orte und Städte gehst, siehst du überall viel Müll. Durch Schmelz- und Regenwasser werden dabei diverse Chemikalien in den Boden gespült, was wiederum die Grundwasser verschmutzen.

 

Veröffentlicht von

www.rettediewelt.de

Hi, ich bin Kira, die Bloggerin dieses Blogs. Erfahre wie Du als Einzelner dazu beitragen kannst unsere Welt jeden Tag ein Stück besser zu machen. Ich freu mich auf Kommentare und Anregungen von Euch :)

14 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo, mit fehlt jegliches Verständnis für die Knallerei und Böller. Der Umweltaspekt ist sicher ien wichtiger. Ich kann nicht verstehen, warum man einerseits soviel Geld dafür ausgibt, wo anderseits oft geklagt wird, wie knapp das Geld doch sei.
    Und unseren tierischen Freunden tut der Krach auch nicht gut. Jedem sein sein Silvester feiern gegönnt, aber wäre es so viel weniger schön ohne Feuerwerk?

    Guten Rutsch und ein gutes neues Jahr 2014

    HG Hans

    • Danke für dein Kommentar. Das mit dem Geld kommt noch oben drauf, das stimmt. Die Freude ist auch nur kurzlebig. Auch wenn das Feuerwerk schon abzusehen ist, sollten wir nicht vergessen zu welchem Preis.

      Ich wünsche dir ebenfalls einen guten Rutsch!

  2. Letztes Jahr gab es eine Spendensammlung für Tiere. So in der Art Brot statt Böller.
    Da habe ich mich „freigekauft“

    Dieses Jahr haben wir auf Böller verzichtet und und die Böllerrei der anderen aus sicherer,lärmgeschützter Entfernung auf einem Berg angeschaut.

    Mir graut es auch schon wieder davor monatelang über all die Plastik Kappen der Raketen und das Papier der Böller in der Stadt liegen sehen zu müssen.
    Aber leider ist es nun mal so.

    Aber schön das Du zumindest dazu beiträgst das man mal 5 Minuten in sich geht und sich mit dem Contra der Böllerei beschäftigt.

    Grüße und ein gesundes neues Jahr.

    Lothar

    • Ein frohes neues und gesundes Jahr wünsche ich dir Lothar. Danke für dein Kommentar!
      Das ganze Plastik ist fürchterlich. Die Leute machen sich nicht einmal die Mühe und nehme die Tüten und Plastikverpackungen mit nach Hause oder werfen es in den nächsten Mülleimer.
      Ich muss dieses Jahr jedoch sagen, es wurde längst nicht mehr so viel geknallt wie vor einigen Jahren. Vielleicht entwickelt die Mehrheit nun endlich mal ein Gespühr für die Umwelt.
      Und wenn sie es nur wegen des schmalen Geldbeutels getan haben – auch gut ;)
      Mal nebenbei, ich habe auch noch keine „ausgesetzten“ Weihnachtsbäume gesehen… na was ist denn da los?

      LG Kira

  3. Hallo Kira,
    als Tierhalterin finde ich die Silvesterknallerei einfach grässlich. Leider kann ich nicht feststellen, dass es weniger geworden wäre. Und die ausgesetzten Weihnachtsbäume findet man bei uns im Moment leider auch wieder.
    Viele Grüße
    Ann-Bettina

    • Hallo Ann-Bettina, das mit dem Rückgang der Silvesterknaller ist vielleicht auch nur subjektives Empfinden, doch eigentlich dürfte ich da gar nicht mitreden, da ich mich um Silvester nicht viel auf den Straßen bewege. Weihnachtsbäume sieht man allerdings die Tage immer noch auf der Straße, bzw. am Straßenrand. Naja, wenigstens sind bei den meisten das Glitzerkram ab.

  4. Mittlerweile bin ich 44 Jahre alt und böllere an Silvester nicht mehr. Früher wie ich alt genug war um Böller & Raketen selbst zu erwerben schoss ist an Silvester durchaus mal. Heute gehe ich mit meiner Frau auf Silvester Empfänge, wo sich um das Feuerwerk zum Jahreswechsel von Dritten gekümmert wird. Als Kind ging ich auch immer mit meinen Eltern auf Silvester Empfänge wo sich auch dritte ums Feuerwerk gekümmert haben.

    • Hallihallo Peter, schön dass ein weiterer Kandidat nicht selbst zu Böllern greift.
      „Silverster-Empfänge“ klingt jetzt für mich ein wenig gehoben, doch ich denke, dies ist der beste Weg um die Umwelt so wenig wie möglich zu belasten und trotzdem Spaß am Feuerwerk zu haben – wenn man es denn braucht.
      Ich bin mir aber sicher, in ein paar Jahren wird man auch nicht mehr überall knallen dürfen, bzw wollen, da die Kosten steigen.

      Viele Grüße und vielen Dank für dein Kommentar!
      Kira

  5. Ich habe nicht das Gefühl, das die Knallerei weniger wird. Im Gegenteil – bei uns wurde letztes Jahr bis 4 Uhr morgens geknallt. Unser Hund war nur noch unter Dauer-Beruhigungsmitteln und wollte natürlich die nächsten 2 Wochen abends nicht mehr vor die Tür.
    Hoffentlich hat dies bald ein Ende!
    Liebe Grüße
    Gusta

    • Hallo Gusta,
      4 Uhr hört sich schon lang an. In einer Großstadt wie Hamburg kann es aber an einem Ort auch über mehrere Stunden erstrecken, oder aber nach 20 min um sein. Es kommt ganz drauf an wo man genau wohnt.
      Leider habe ich heute feststellen müssen, dass so gut wie jeder Supermarkt Böller und Raketen verkauft. Das war, meiner Meinung nach, vor paar Jahren auch anders.
      Hoffentlich wiederholt sich für euch und eurem Hund der Vorgang vom letzten Jahr nicht. Wer kann sollte zu abgeschiedenen Verwandten oder Freunden fahren.

      Liebe Grüße zurück
      Kira

  6. Feuerwerk – Nein Danke!

    Und auch diese Folgen wären bei einem Verzicht auf Feuerwerk zu vermeiden:
    Tote und Verletzte, Brände, Böllernebel – Rettungskräfte, die sich dann in Folge von Rettungseinsätzen selbst in Gefahr bringen.

  7. Pingback: The same procedure as every year | Frauen Bewegen Frauen

Schreibe einen Kommentar