Hunde in Not – Hunde aus Ungarn ein Zuhause schenken

Hunde in Not

Wenn Hunde in Not sind, fragt man sich, sind nicht Hunde die besten Freunde des Menschen?
Leider ist es nicht immer so.

Hunde werden als Haustiere immer beliebter, ist er doch der beste Freund des Menschen. Wer ein Herz für Hunde hat und ihm ein zuhause geben möchte, überlegt selbstverständlich, was er alles für den Hund braucht und wo er ihn herbekommt.

Ein Hund zu haben bedeutet Verantwortung für zehn bis 15 Jahre oder noch länger. Je kleiner der Hund ist, umso länger ist die Lebenserwartung. Neben gutem Futter und immer ausreichend Trinkwasser sollte die Pflege auch oberste Priorität haben.

Hunden ein Zuhause schenken

Es gibt genug Hundebesitzer, die ihre zukünftigen Hunde bei einem Züchter kaufen würden, doch sollte der erste Weg stets ins Tierheim sein. Dort gibt es (leider) immer genug Hunde zur Auswahl. Noch besser wäre es, einen Hund über Pfötchenasyl – Hunde in Not zu holen. Diese in notgeratenen Hunde kommen aus Ungarn und haben eine oft schlimmere Leidensgeschichte als einheimische Hunde durchgemacht. Meist werden sie nämlich in viel zu engen Käfigen gehalten, bekommen zu wenig oder überhaupt kein Futter, und sauberes Trinkwasser steht auch selten zur Verfügung.

Diese Hunde brauchen dich!

Diese Hunde brauchen dich!

Wieso hilft Ungarn nicht?

Ungarn ist ein bescheidenes Land und die Regierung verfügt nicht über die benötigten Mittel um Hunde ausreichend zu versorgen, sodass die Tiere nach einem achtwöchigen Aufenthalt in einem Tierheim ohne Aussicht auf Vermittlung eingeschläfert werden. Die Tiere werden auch oft ausgesetzt und leben als Streuner auf der Straße, ohne Zugang zu Futter oder sauberem Trinkwasser. Viele Tiere werden dadurch krank, bekommen Krankheiten wie Würmer, Vergiftungen, Flöhe und Bronchitis. Oft sind die Hunde auch abgemagert und seelisch angeschlagen, denn in vielen Teilen des Landes werden sie in kleinen Käfigen gehalten, oft werden die Tiere auch misshandelt.

Was macht Pfötchenasyl?

Pfötchenasyl vermittelt bedürftige Hunde aus Ungarn und arbeitet eng mit Swiss Ranch zusammen. Die Swiss Ranch dient als Auffangstation der verhaltensauffälligen und in Not geratenen Hunden, die dort eine medizinische Versorgung erfahren. Anschließend haben diese aufgepeppelten Hunde eine größere Chance auf ein normales Hundeleben.

Die Tiere bekommen eine intensive Betreuung gepaart mit einem Training, damit die Tiere das Vertrauen zu Menschen zurückgewinnen. Die Ranch besteht seit 2004, beherbergt um die sechzig Tiere und arbeitet eng mit Tierschutzorganisationen zusammen. Besuche bei Interesse die Internetseite www.pfoetchenasyl.de und sieh dir die Swiss Ranch und eine Galerie der dort lebendenden Tiere an oder suche den Kontakt per Mail.

Welche Hunde werden bei Hunde in Not vermittelt?

Die Seite ist unterteilt in Hündinnen und Rüden. Auch die Größe ist aufgeteilt in Größe bis 30 cm und einer Größe von 30 – 50 cm. So kann ganz einfach eine passende Vorauswahl getroffen werden. Die Tiere sind nicht immer reinrassig, jung und gesund. Es gibt auch Hunde, die zu den Senioren zählen, verängstigt sind, eine Behinderung haben oder krank sind und Medikamente benötigen. Aber gerade diese Tiere werden besonders dankbar für deine Hilfe sein.

Hunde adoptieren

Hunde adoptieren

Es gibt auch fröhliche Mischlinge. Jeder Hund wird mit einem Foto vorgestellt. Wenn du Interesse an einem Hund hast, kannst du das betreffende Foto anklicken um weitere Einzelheiten über den Hund zu erfahren. Ob es eine Hündin oder ein Rüde ist, ob er kastriert, geimpft und gechipt ist. Wie der Charakter des Hundes ist und sein Name. Bei Interesse einfach die Leiterin von Pfötchenasyl kontaktieren. Dies geht per Kontaktdatei, per Telefon oder auch per Mail.

Zeige ein Herz für Hunde in Not

Du kannst einen aktiven Beitrag dazu leisten, diesen Hunden ein würdiges Hundeleben zu ermöglichen. Wenn du schon länger darüber nachdenkst einen Hund in deinen Haushalt aufzunehmen, so bedenke die Möglichkeit, einen herrenlosen Hund aus Ungarn in dein Leben zu lassen. So rettest du einem wertvollen Wesen das Leben und bekommst dafür einen treuen Begleiter, der es zu schätzen weiß, dass du ihn fütterst oder ihm sauberes Trinkwasser zur Verfügung stellst und dich mit Liebe und Sorgfalt um ihn kümmerst.

Veröffentlicht von

www.rettediewelt.de

Hi, ich bin Kira, die Bloggerin dieses Blogs. Erfahre wie Du als Einzelner dazu beitragen kannst unsere Welt jeden Tag ein Stück besser zu machen. Ich freu mich auf Kommentare und Anregungen von Euch :)

Schreibe einen Kommentar