Altkleidercontainer

Altkleidercontainer

Unsere moderne Welt braucht mehr Altkleidercontainer

In unserer heutigen Gesellschaft definieren wir uns nicht selten über entsprechende Luxusartikel. Dabei spielt oftmals das eigene Auto, das eigene Haus oder aber auch die eigene Kleidung eine wichtige Rolle. Wer in der Gesellschaft nicht entsprechend auftritt, hat längst nicht die gleichen Möglichkeiten wie die Personen, die auf ihr äußeres Erscheinungsbild und entsprechende Luxusartikel achten.

Jedoch sollte dabei auch nicht vergessen werden, dass wir eine der wenigen Regionen auf der Erde sind, die diesen Luxus in diesem Ausmaß genießen dürfen. Denn nicht wenige Erdbewohner haben nicht einmal genug zu essen, müssen hungrig schlafen gehen oder verhungern gar…

Doch diese Tatsache wollenViele von uns nicht wahr haben und verdrängen solche Fakten. Dabei gibt es ganz einfache Möglichkeiten, von unseren täglichen Überfluss etwas abzugeben, ohne dass wir auf wichtige Dinge verzichten müssen – und helfen dabei noch anderen Menschen! Also, Kleidung und Schuhe nicht einfach in den Hausmüll, sondern in dieAltkleidersammlung (wie zum Beispiel in so einemAltkleidercontainer).

Altkleider spenden!

Altkleidercontainer

Altkleidercontainer (CC BY-SA 3.0 Stefan Flöper Hinweise zur Weiternutzung)

Es gibt sie bereits fast an jeder Straßenecke: Altkleidercontainer. In diesen Containern werden Kleidungsstücke aller Art gesammelt (Jacken, Schuhe, Bettsachen,…) und an Bedürftige weitergegeben. Entsprechende Hilfsorganisationen (wie zum Beispiel das „Rote Kreuz„) stellen diese Gerätschaften auf und entleeren sie in gewissen zeitlichen Abständen.

Doch die Dinge werden nicht nur ins Ausland (zum Beispiel nach Afrika) versendet, sondern ein Großteil der Sachen verbleibt in Deutschland. Denn auch hier gibt es viele Orte, an denen es an alltäglichen Dingen wie Kleidung oftmals fehlt (zum Beispiel „Bethel“, Waisenhäuser,…).

In diesen Altkleidercontainern können alle Kleidungsstücke eingeworfen werden, die noch sauber und ganz sind. Denn mit der eigenen Spende vermeidet man nicht nur unnötige Entsorgungskosten, sondern hilft zusätzlich bedürftigen Menschen.

Missbräuchliche Verwendung

Leider wird diese Hilfsmaßnahme auch nicht selten ausgenutzt: So gibt es Personen, die hier Ihren Müll entsorgen oder aber nachts die Container aufbrechen und den Inhalt stehlen. Zwar sind dies eher die Ausnahmen, es geschieht aber leider immer wieder. Wenn einem die Kleiderabgabe über solch einen Container zu unsicher erscheint, kann die entsprechenden Dinge auch direkt an Hilfsorganisationen spenden. So gibt es nahezu in jeder Gemeinde bedürftige Einrichtungen, die über diese Sachspenden dankbar sind. Zum Beispiel

  • Diakonische Werke,
  • soziale Kaufhäuser,
  • Rotes Kreuz,
  • etc…

Missbrauch vorbeugen

Der Handel mit dem gebrauchten Kleidungsstück ist lukrativ, dementsprechend zieht es Kriminelle an. Aus diesem Grund sollte vor dem Einwurf in einem Altkleidercontainer als erstes geprüft werden, ob Name und Anschrift zu erkennen sind. Einfache Aufkleber wie vom Roten Kreuz oder „Helfen Sie uns, damit wir helfen können“ ist kein Indiz für ein legales Unterfangen. Selbst wenn die Container direkt neben andere genehmigte Container stehen. Genehmigte Container findest Du über Deine Postleitzahl in den Links am Ende dieses Artikels.

Helfen macht Spaß

Wenn auch du gerne bedürftigen Menschen helfen möchtest aber nicht unbedingt gleich ein freiwilliges Ökologisches Jahr absolvieren willst, dann kann der Weg zum Altkleidercontainer bereits der erste Schritt in die richtige Richtung sein. Denn mit deiner Hilfe unterstützt du nicht nur arme Menschen, sondern betreibst auch noch aktiven Umweltschutz. Und nach jeder einzelnen Spende wirst du mit einem zufriedenen Gefühl nach Hause gehen…

Hast Du auch schon einmal was gespendet? Nutzt Du dazu die Container für Altkleider oder gehst du regelmäßig zur Altkleidesammlung?

 

Weiterführende Links

Altkleidercontainer finden!

Kleiderkammer finden!

Veröffentlicht von

www.rettediewelt.de

Du findest mich auch auf Google+

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Der Klimagipfel 2014 - Rette die Welt

  2. Achtung! Spendet keine Altkleider mehr in diesen Containern. Es ist keine reine Spende! Die Altkleider werden teilweise in der Industrie wiederverwendet, um Produkte herzustellen, welche der Endverbraucher wieder bezahlen muss. Es verdienen also wenigstens die produzierenden Industrien (z.B. Automobilindustrie), welche ihre Rohstoffe günstiger einkaufen aber das hergestellte Produkt mit unvermindertem Preis an die Endverbraucher verkaufen.

Schreibe einen Kommentar