Strategien der Nachhaltigkeit

Strategie der Nachhaltigkeit

In der Nachhaltigkeitsdebatte wird oft über die drei Strategien der Nachhaltigkeit diskutiert. Aud diese Strategien gehe ich näher ein.

Strategie der Nachhaltigkeit

Strategie der Nachhaltigkeit

Dabei gibt es viele unterschiedliche Meinungsbilder. Viele meinen, dass die ersten zwei (siehe unten) die wichtigsten sind. Andere argumentieren, dass nur durch Suffizienz eine nachhaltige Entwicklung erreicht werden kann. Andere sind der Meinung, dass die Suffizienzstrategie erst zum Tragen kommt, wenn die beiden ersten an ihre Grenzen gestoßen sind.  Im folgenden werden jetzt die drei Strategien der Nachhaltigkeit kurz erläutert.

Effizienzstrategie:

richtet sich auf die ergiebigere Nutzung von Materie und Energie, also auf Ressourcenproduktivität.Allerdings durch diese Einsparungspotenziale und somit Kostenvorteile, verführt viele zu einem Mehrverbrauch, was auch Reboundeffect-Bezeichnet wird.

Konsistenzstrategie:

richtet sich auf naturverträgliche Technologien, die Stoffe und die Leistungen der Ökosysteme nutzen ohne sie zu zerstören: bedeutet – wie das System: Cradle to Cradel nur Produkte herstellen, die keinen Abfall mehr verursachen, ermöglicht somit einen Konsum auf hohem Niveau.

Die Suffiziensstrategie:

richtet sich auf einen geringeren Verbrauch von Ressourcen durch eine Verringerung der Nachfrage nach Gütern. Das bedeutet, Menschen müssen ihr Verhalten verändern um eine Ressourcen schonende Lebens- und Wirtschaftsweise zu schaffen.

Dies war jetzt nur ein kleiner Einblick, doch vielleicht habt ihr ja Lust mit mir das Thema weiter auszubauen. Welchen Standpunkt habt ihr?

 

Veröffentlicht von

www.rettediewelt.de

Du findest mich auch auf Google+

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Fairphone: Ein nachhaltiges Handy!

  2. Pingback: Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex – nur Vorschlag ein? - Rette die Welt

Schreibe einen Kommentar